Fähren in Patagonien

Wer mit dem Mietwagen die atemberaubenden Landschaften Patagoniens erkunden möchte, muss sich mit dem Thema Fähren beschäftigen: Entlang der Carretera Austral (Ruta 7) werden vier Meerengen mit Fährschiffen überbrückt. Dort, wo das Patagonische Eisfeld die Weiterfahrt auf dem Landweg in Chile unmöglich macht, verkehrt eine Fähre von Puerto Yungay nach Puerto Natales. Weitere Fähren verbinden Puerto Montt mit verschiedenen Häfen Patagoniens sowie die Insel Chiloé mit dem Festland.

Carretera Austral

Die Carretera Austral, die Südstraße, in den 80er und 90er Jahren durch die patagonische Wildnis getrieben, zieht heute mehr und mehr Besucher an. Sie wird an drei Stellen von Fjorden unterbrochen, auf denen Fährverbindungen existieren:

1.     Arena - Puelche

45 Kilometer südlich von Puerto Montt ist die Meerenge Estuario de Reloncaví erreicht. Zwischen den beiden Fähranlegern La Arena und Caleta Puelche pendeln mehrere Autofähren im Roll-on-roll-off-System, ganzjährig und täglich 7.15 bis 23.45 Uhr, ca. alle 20 Minuten. Die Überfahrt dauert rund 45 min; ein Auto kostet ca. 14 Euro. Ohne Reservierung, man wartet einfach auf das nächste Schiff. www.taustral.cl

2.     Hornopirén - Caleta Gonzalo

55 km südlich von Caleta Puelche erreicht man das Städtchen Hornopirén. Hier verkehrt ganzjährig und täglich mindestens einmal, im Sommer zwei- bis dreimal täglich Fähre Hornopirén - Caleta Gonzalo, in zwei Varianten: a) als Direktverbindung über den Golfo de Ancud, und b) als sog. Doppelfähre durch die Fjorde: Das erste Schiff fährt von Hornopirén durch den Comau-Fjord zum Fähranleger Leptepu, dann quert man auf 10 km Straße eine Halbinsel zur Rampe Fiordo Largo, wo das zweite Schiff schon wartet; es setzt über den Reñihue-Fjord nach Caleta Gonzalo hinüber, wo die Carretera Austral weitergeht. Auch in der Gegenrichtung sind die Fähren aufeinander abgestimmt. Variante b ist landschaftlich reizvoller und tendenziell ruhiger, da die Fjorde weniger windig sind.  Insgesamt sollte man für die Variante a ca. fünf, für die Variante b etwa sechs Stunden einkalkulieren, plus Wartezeit vorab.

Der Preis für beide Varianten wird subventioniert: ca. 8 Euro p.P., Auto 46 Euro. In der Sommersaison bietet Naviera Austral eine zusätzliche Direktfähre an, die nicht subventioniert wird und ca. 40 Euro teurer ist für ein Fahrzeug mit 2 Personen. Die Reservierung für Fahrzeuge wird dringend empfohlen und ist in der Hochsaison (Jan./Feb.) unabdingbar! Die Online-Reservierung  unter www.taustral.cl (Variante a) bzw. www.somarco.cl (Variante b) ist nur mit chilenischen Kreditkarten möglich.

ContactChile reserviert die Fähre für Sie: Buchungsgebühr für Mietwagenkunden 40 Euro, alle anderen 50 Euro.

Anfrage

Fahrpläne Sommer 2018-19

Nord -> Süd
Ab HornopirénAn Caleta Gonzalo
9 Uhr13.30 UhrTransportes Austral, nicht subventioniert
10.30 Uhr16 UhrSomarco, subventioniert
15 Uhr19.30 UhrTransportes Austral, subventioniert
Süd -> Nord
Ab Caleta GonzaloAn Hornopirén
9 Uhr13.30 UhrTransportes Austral, subventioniert
13 Uhr18.30 UhrSomarco, subventioniert
15 Uhr19.30 UhrTransportes Austral, nicht subventioniert

Autofahrer müssen sich (trotz Reservierung) eine Stunde vor Abfahrt an der Mole einfinden. Sämtliche Fahrpläne sind wetterabhängig, mit Verspätungen und Ausfällen muss gerechnet werden.

3.     Puerto Yungay - Río Bravo

930 km südlich von Caleta Gonzalo wird die Carretera Austral erneut unterbrochen. Von Puerto Yungay verkehrt dreimal täglich (10, 12 und 17 Uhr) eine Fähre über den Mitchell-Fjord nach Río Bravo, von wo der letzte Abschnitt der Carretera nach Villa O’Higgins führt. Dauer: 35 Minuten, in der Gegenrichtung um 11, 13 und 19 Uhr. Diese Fähre ist gratis und kann nicht reserviert werden. Das Schiff ist relativ klein, fährt aber noch einmal, wenn Autos nicht mitkommen.

In Puerto Yungay legt auch die Fähre ab, die einmal wöchentlich bis nach Puerto Natales in Südpatagonien verkehrt (siehe unten).

Fähren ab Puerto Montt

Puerto Montt - Chaitén

Die ersten Abschnitte der Carretera Austral kann man auch mit der direkten Fähre von Puerto Montt nach Chaitén überbrücken. Das Schiff Jacaf verkehrt ganzjährig dreimal pro Woche. Die Passagiere finden auf Bussesseln Platz (keine Kabinen), es gibt kleine Snacks. Die Fähre macht in Ayacara Zwischenstation.

Puerto Montt - Chaitén
VeranstalterNaviera Austral
SchiffJacaf
Saisonganzjährig
Reisetageab Puerto Montt Mo, Do und Fr um 23 Uhr, ab Chaitén Do 11 Uhr, Fr 10 Uhr, So 23.50 Uhr
Dauer9 Stunden
Kapazität250 Passagiere, 55 Autos
Preise23 Euro pro Person, Auto 127 Euro

Abhängig von den Wetterbedingungen. www.navieraustral.cl/rutas/ruta-chaiten

Puerto Montt - Puerto Chacabuco

Die bisherige Navimag-Fähre auf dieser Route verkehrt bis auf Weiteres nicht mehr (Stand: Dezember 2018).

Fähren ab Quellón (Insel Chiloé)

Zwei Fährschiffe verbinden die Insel Chiloé mit verschiedenen Orten entlang der Carretera Austral.

Quellón - Chaitén

Zwischen Quellón und Chaitén verkehrt zweimal wöchentlich das Schiff Jacaf. Die Überfahrt dauert 4 Stunden. Die Passagiere finden auf Bussesseln Platz (keine Kabinen), es gibt kleine Snacks.

Quellón - Chaitén
VeranstalterNaviera Austral
SchiffJacaf
Saisonganzjährig
Reisetageab Quellón So 18.30, Do 3.00 Uhr; ab Chaitén Di und Sa 10 Uhr
Dauer4 Stunden
Kapazität250 Passagiere, 55 Autos
Preise17 Euro pro Person, Auto 95 Euro

Abhängig von den Wetterbedingungen. www.navieraustral.cl/rutas/ruta-chiloe

Quellón - Puerto Cisnes

Die Jacaf bedient auch die Route Quellón - Melinka - Puerto Cisnes. Dabei kann man mit etwas Glück im Golfo de Corcovado Wale beobachten.

Quellón - Puerto Cisnes
VeranstalterNaviera Austral
SchiffJacaf
Saisonganzjährig
Reisetageab Quellón Di 19 und Sa 17 Uhr; ab Cisnes Mi 12 und So 6 Uhr
Dauer12 Stunden
Kapazität250 Passagiere, 55 Autos
Preise15 Euro pro Person, Auto 110 Euro

Abhängig von den Wetterbedingungen. www.navieraustral.cl/rutas/ruta-cordillea-corta

Quellón - Chacabuco

Das Schiff Queulat fährt zweimal wöchentlich ab Quellón “über die Dörfer” nach Puerto Chacabuco. Die Reise dauert 31 Stunden, da das Schiff unterwegs an acht kleinen Häfen Halt macht, die größtenteils nur auf dem Seeweg erreichbar sind: Melinka - Raúl Marín Balmaceda - Santo Domingo - Melimoyu - Puerto Gala - Puerto Cisnes - Puerto Gaviota und Puerto Aguirre. Dabei bekommt man einen guten Einblick in den kargen Alltag dieser abgeschiedenen Fischerdörfer. Im Golfo de Corcovado kann man mit etwas Glück Wale beobachten.

Quellón - Chacabuco
VeranstalterNaviera Austral
SchiffQueulat
Saisonganzjährig
Reisetageab Quellón Mi und Sa 23 Uhr; ab Chacabuco Mo 20 und Fr 12 Uhr
Dauer31 Stunden
Kapazität285 Passagiere, 55 Autos
Preise23 Euro pro Person, Auto 193 Euro

Abhängig von den Wetterbedingungen. www.navieraustral.cl/rutas/ruta-cordillera

Puerto Yungay - Puerto Natales

Die Weiterreise von der Carretera Austral nach Magallanes, also in den südlichsten Teil des Landes, ermöglicht – ohne den Umweg über Argentinien – die 2016 eröffnete Schiffsverbindung von Puerto Yungay über Tortel und Puerto Edén nach Puerto Natales. Die Route führt durch ein Labyrinth von Kanälen an der Westseite des Patagonischen Inlandeises vorbei, mit etwas Wetterglück kann man einen Blick auf die Gletscher erhaschen. Das Schiff verfügt über verstellbare Sitze ähnlich wie in einem Schlafbus (keine Kabinen), Verpflegung ist inbegriffen.

Puerto Yungay - Puerto Natales
VeranstalterTabsa
SchiffCrux Australis
Saisonganzjährig
Fahrplan Nord -> Süd im Sommer wöchentlich, ab Puerto Yungay Sa 20 Uhr, ab Caleta Tortel (nur Fußgänger) 23 Uhr, Ankunft Puerto Natales Mo ca. 16 Uhr
Fahrplan Süd -> Nordim Sommer wöchentlich, ab Puerto Natales Do 05 Uhr, an Caleta Tortel (nur Fußgänger) Fr 22 Uhr, Ankunft Puerto Yungay Sa 1 Uhr
Dauer44 Stunden
Kapazität142 Passagiere, 24 Autos
PreiseAusländer 171 Euro, Kinder bis 12 Jahre und Rentner 28 Euro, Fahrrad 14 Euro, Auto 50 Euro

Abhängig von den Wetterbedingungen. www.tabsa.cl

Alle Fähren können über ContactChile gebucht werden, Reservierungsgebühr 40 Euro für Mietwagenkunden, sonst 50 Euro.

Anfrage