Reiseplanung für Chile

Vorab sei gesagt: Für Chile sollten Sie Zeit mitbringen. Allein An- und Abreise schlagen mit je einem vollen Tag und Jetlag zu Buche. Wir empfehlen mindestens drei, besser vier Wochen. Chile-Reisende geraten leicht in Versuchung, die riesigen Entfernungen zu unter- und die eigenen Möglichkeiten zu überschätzen. Chile ist 4300 Kilometer lang, und zu den schönsten Zielen - Nationalparks in den Anden, einsame Strände, patagonische Gletscher -  führt oft nur eine Schotterpiste oder ein Schiff. Die südpatagonische Region Magallanes mit dem weltberühmten Nationalpark Torres del Paine ist auf dem Landweg nur langwierig über Argentinien zu erreichen.

Die Reisegeschwindigkeit hängt natürlich von der Art der Fortbewegung ab. Dabei können Sie verschiedene Transportmittel kombinieren. Chile hat ein gut ausgebautes Busnetz, mit dem Sie fast jeden größeren Ort erreichen, bei längeren Strecken in bequemen Nachtbussen. Doch in die Nationalparks verkehren Busse nur selten oder gar nicht, da sind Sie auf lokale Touranbieter angewiesen. Ein Mietwagen ist für die meisten Regionen die beste Wahl, damit sind Sie flexibel und kommen – zumindest mit einem Geländewagen – überall hin. Andererseits verbringen Sie viel Zeit am Steuer, und bei großen Distanzen sind die relativ hohen Einwegmieten zu beachten. In Patagonien überbrücken Autofähren einige unwegsame Abschnitte, hier gilt es gut zu planen und ggf. zu reservieren. Auch Schiffstouren durch die Kanäle und zu Gletschern haben ihre Fahrpläne, Preise und Buchungsfristen. Schließlich können Sie zwar mit Inlandsflügen größere Distanzen gut abkürzen, verpasst dann aber die Landschaften unterwegs.

Wir haben modellhaft sechs Reisepläne für unterschiedliche Zeitbudgets und Interessen zusammengestellt. Einige Ziele lassen sich dabei wie Module kombinieren. Auf Nachfrage erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Reiseprogramm.

  • Route 1: Highlights des Landes
  • Route 2: Zentralzone, Araukanien und Seengebiet
  • Route 3: Durch den Kleinen Norden in die Atacama
  • Route 4: Großer Norden mit Uyuni (Bolivien) und Osterinsel
  • Route 5: Auf der Carretera Austral durch Patagonien
  • Route 6: Patagonien, Feuerland und Osterinsel