Fragen & Antworten

Benötige ich ein Visum für Chile?

Ein Visum benötigen vor allem Ausländer, die in Chile einer bezahlten Tätigkeit nachgehen wollen. Für alle, die einen Sprachkurs oder ein (unbezahltes) Praktikum absolvieren, lohnt sich der erhebliche bürokratische und finanzielle Aufwand der Visumsbeantragung nicht. Sie können als Tourist einreisen, erhalten eine Aufenthaltserlaubnis von 90 Tagen und können diese problemlos erneuern (siehe unten). Austausch-Studenten müssen in der Regel im Voraus ein Studentenvisum beantragen.

Welche Dokumente benötige ich bei der Einreise?

Touristen benötigen lediglich ihren Pass und erhalten bei der Einreise eine 90 Tage gültige Touristenkarte. Dieses unscheinbare Blatt unbedingt an einem sicheren Ort aufbewahren! Bei Verlust bei der Policía Internacional melden (in Santiago: Eleuterio Ramírez 852, Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr). Wer ohne gültige Touristenkarte wieder ausreisen will, muss damit rechnen, am Flughafen bzw. an der Grenze festgehalten zu werden!

Wie kann ich meine Aufenthaltserlaubnis verlängern?

Wer länger als drei Monate bleiben will, kann durch kurze Aus- und Wiedereinreise (z.B. ein Wochenend-Trip nach Mendoza/Argentinien) die Touristenkarte automatisch für weitere 90 Tage erneuern, und das theoretisch unbegrenzt. Viele Ausländer nutzen diese Möglichkeit, die vom Gesetz jedoch nicht ausdrücklich anerkannt ist. Ansonsten sind US-$ 100 für die einmalige Verlängerung bei der Ausländerbehörde (Extranjería) zu entrichten.

Was für ein Visum benötige ich?

Wer offiziell länger als drei Monate bleiben und/oder einer bezahlten Tätigkeit nachgehen möchte, hat verschiedene Visaoptionen. Genauere Informationen finden sich auf der Website der Ausländerbehörde.

Die wichtigsten Visumstypen:

  • Visa de Estudiante: Studentenvisum, ohne Arbeitserlaubnis, auf die Zeit des Auslandsstudiums begrenzt
  • Visa Sujeto a Contrato: Vertragsgebundenes Visum, an einen Arbeitsvertrag mit einem chilenischen Arbeitgeber gebunden
  • Visa Temporaria: Zeitlich begrenztes Visum (normalerweise 1 Jahr) für "profesionales", also Inhaber eines Berufstitels. Ist nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebunden, setzt aber die Anerkennung des Titels voraus.
  • Permanencia Definitiva: Dauervisum für Ausländer, die zwei Jahre mit einem zeitlich begrenzten Visum in Chile gelebt haben und ihren Lebensunterhalt nachweisen können.

Wir beraten und unterstützen Sie gern bei den verschiedenen Amtswegen rund ums Visum. Näheres unter Relocation.

Wo kann ich ein Visum beantragen?

  •  Im Vorfeld der Reise bei einem chilenischen Konsulat im Heimatland, Bearbeitungsdauer: 2-6 Wochen.
  •  Wenn Sie bereits in Chile sind und ein Visum für einen längeren Aufenthalt beantragen möchten: Auf der Website der Extranjería das entsprechende Antragsformular herunterladen und zusammen mit den geforderten Dokumenten per Post einsenden. Bearbeitungsdauer: 3-6 Monate. 

Anlaufstelle: Extranjería, San Antonio 580 piso 2, Santiago Centro, Tel. 600-626-4222, geöffnet Mo-Fr 8.30 bis 14 Uhr. Vorher über die Website einen Termin geben lassen!

Wie komme ich vom Flughafen nach Santiago?

ContactChile bietet Kunden die Abholung mit einem Transfer-Kleinbus der Firma TransVip (Sammelfahrt) an. Der umgekehrte Transfer zum Flughafen kann bei Flugreisen ab Santiago auch telefonisch oder via Web vor die Haustür bestellt werden: TransVip (+56) 2 2677 3000.

Welche Kleidung brauche ich in Santiago?

Das hängt natürlich zunächst von der Jahreszeit ab (siehe Klima). Wenn Sie nur als Tourist unterwegs sind, genügt legere, bequeme Kleidung. Anders, wenn Sie zum Studieren oder Arbeiten nach Chile kommen. Auf das äußere Erscheinungsbild legen die Chilenen großen Wert. Lange Haare und Ohrringe bei Männern sowie kurze Röcke, unrasierte Beine und Achseln bei Frauen sind den sehr gepflegten Chilenen ebenso unsympathisch wie kein oder unzureichendes Deo. Im Arbeitsalltag sind die Kleidungsregeln formell, in vielen Büros besteht für Männer Jackett- und Krawattenpflicht; Jeans, T-Shirt oder Sandalen sind tabu. Frauen sollten allzu freizügige Kleidung vermeiden, BH ist Pflicht.

Ist Chile sicher?

Dazu ausführliche Hinweise in unserer Rubrik Sicherheit.

Wie kann man in Chile bezahlen?

Allgemeines und weithin exklusives Zahlungsmittel ist der Chilenische Peso. Am bequemsten hebt man Pesos mit der EC/Maestro-Karte an den zahlreichen Geldautomaten ab - pro Tag maximal 200.000 Pesos. Das kostet ca. 3-5 EUR pro Abhebung, allerdings bei besten Umtauschkursen. In Restaurants, größeren Läden, Supermärkten etc. kann man fast überall mit den gängigen Kreditkarten bezahlen. Wer mit der Kreditkarte Bargeld abhebt, muss mit größeren Bankgebühren rechnen.
Weitere Informationen unter Tipps & Tricks / Geld.

Was kostet das Leben in Chile?

Nähere Auskunft dazu unter Lebenshaltungskosten.