Neue Maßnahmen zur Einreise nach Chile

Ab Mittwoch, dem 31. März, muss sich jeder Einreisende - ob Chilene oder Ausländer mit Wohnsitz in Chile - einer obligatorischen 10-tägigen Quarantäne unterziehen, wobei die ersten fünf Tage in einem zugewiesenen Transithotel verbracht werden müssen, ohne die Möglichkeit einer Ausnahmeregelung. 

Während des Aufenthaltes im Hotel muss der Reisende einen PCR-Test machen. Wenn der Test negativ ist, kann er/sie die Quarantäne ab dem 6. Tag in seinem/ihrem privaten Wohnsitz fortsetzen. Im Falle eines positiven Tests wird die Quarantäne in einem Hotel fortgesetzt.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass jede Person die Kosten* für das Transithotel während der fünf Tage übernehmen muss, mit einer Ausnahme: wenn sie ihre Reise am 27. März oder früher begonnen hat.

* Die Kosten werden bei der Beantragung des internationalen Gesundheitspasses auf der Website www.c19.cl oder bei der Einreise mitgeteilt.